Eröffnung des Grundschulneubaus in Dömitz

Landrat Stefan Sternberg und Landwirtschaftsminister M-V Dr. Till Backhaus konnten heute den Ersatzneubau am Dömitzer Schulzentrum “Fritz Reuter” feierlich einweihen.

Nach 14 monatiger Bauzeit haben wir heute den Neubau für Grundschule- und Förderklassen übergeben. Termintreu und innerhalb des Kostenrahmens. 250 Schüler der Grundschul- sowie ein Teile der Förderschulklassen werden hier zukünftig lernen.

“Dömitz ist ein einzigartiger Schulstandort in unserem Land, da alle Schulzweige unter einem Dach lernen. Der Neubau ist ein gut ausgestattetes Schulgebäude, das den Ansprüchen an moderne Unterrichtsformen gerecht wird. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schüler viele schöne und spannende Stunden mit dem Neubau und den Sanierungen wollen wir einen Schulcampus schaffen, der zukunftsfähig ist und den Schülern und Lehrern die besten Rahmenbedingungen ermöglicht” so Stefan Sternberg, Landrat des Landkreises Ludwigslust – Parchim.

Im dreigeschossige Schulgebäude befinden sich acht Klassenräume, drei Förderklassenräume, vier Gruppenräume sowie ein Informatikraum. Weiterhin finden sich hier notwendige Vorbereitungs- und Personalräume für die Lehrerschaft. Auf die Barrierefreiheit wurde während Planung und Umsetzung gemeinsam mit dem Bauherren großes Augenmerk gelegt.
Neben unserem neuen Gebäude für die Grundschul- und Förderklassen wurden heute ebenso die sanierte Sporthalle (Architekturbüro Rossmann) sowie der neugestalteten Sportplatz eingeweiht.

Landwirtschaftsminister Till Backhaus war begeistert vom Grundschulneubau und den Perspektiven für den Schulcampus Dömitz:

“Der erste Rohstoff ist die Bildung, und deswegen ist es auch so wichtig, in Kitas, Schulen und andere Bildungseinrichtungen zu investieren. Ich freue mich mitteilen zu dürfen, dass wir als Bundesland Mecklenburg – Vorpommern ebenfalls den nächsten Bauabschnitt der Regionalen Schule hier in Dömitz mit Fördermittel unterstützen werden.”

Dankeschön

Als generalplanendes Architekturbüro bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen sowie die enge, kollegiale und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Bauherren und der Schulleitung! Ebenso bedanken wir uns bei allen beteiligten Firmen für Ihre Arbeit.

Gemeinsam war der Ersatzneubau für die Grundschule- und Förderklassen jedoch ein Etappenziel:
Wir steigen mit allen beteiligten Fachplanern nahtlos in die Ausführungsplanung des Teilneubaus der Regionalen Schule ein und freuen uns weiterhin auf eine angenehme Zusammenarbeit.

Termintreu und innerhalb des Kostenrahmens

Am Ende eines jeden Projektes gibt es aus unserer Sicht drei wichtige Kriterien: Termin / Kosten / Qualität
Wir freuen uns am zugesagten Termin (24. Februar 2020) das Gebäude termingerecht und aus unserer Sicht in qualitativ hohem Anspruch übergeben zu können. Wir wollen an dieser Stelle nicht verheimlichen, dass wir als Planer (Fachplaner und Architekten) in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Bauherrnvertreter Herrn Ronny Knoll stolz auf den eingehaltenen Kostenrahmen sind. Aktuell kurz vor Übergabe der Kostenfeststellung liegen wir bei 2% Unterschreitung der Kostenberechnung von 2017.

Zugangs Schulzentrum Dömitz
Geplante neue Zugangssituation Schulzentrum “Fritz Reuter” Dömitz

In den kommenden Sommerferien planen wir die Umsetzung des nächsten Bauabschittes am Schulzentrum Dömitz: Wir beginnen die Realisierung des 1. Bauabschnittes am Regionalschulgebäude des Schulcampus. Es wir ein Teilneubau entstehen, der neben notwendigen dienenden Funktionsbereichen vorwiegend alle Fachräume der Regionalen Schule beinhalten wird. Ebenso werden wir mit diesem adressbildenden Teilneubau die Eingangssituation des Schulcampus prägen.

Teile deine Gedanken